Produkte und Referenzen

Messungen Juni/Juli 2018 mit den ausgewiesenen Schwankungen:

Ergebnisse / Referenzen bei unseren Kunden:

Fallbeispiel Fitness

Sport und Fitness: Angeboten werden Cardio-, Kraft-, Zirkeltraining, mehr als 25 Kurse: Aerobic … Zumba / 2 Saunen, persönliche Beratung und Coaching

Vor Umsetzung Nach Umsetzung
Stromverb. p.a. 350.260 kWh 321.644 kWh
Einsparung p.a. =  28.616 kWh
Stromkosten p.a. 64.133 EUR 53.361 EUR
Einsparung p.a. = 10.772 EUR
CO2 Emission p.a. 181 t 166 t
Einsparung p.a. = 15 t

Fallbeispiel Kommunen

Allgemeines Rathaus: Verwaltung, Bürgerbüro, Einwohnermeldeamt, Gesundheitsamt, Schulverwaltung

Vor Umsetzung Nach Umsetzung
Stromverbrauch p.a. 491.657 kWh 452.079 kWh
Einsparung p.a. = 39.578 kWh
Stromkosten p.a. 78.567 EUR 72.242 EUR
Einsparung p.a. = 6.325 EUR
CO2 Emission p.a. 253 t 233 t
Einsparung p.a. = 20t

Fallbeispiel Logistik

Zentrallager: Hochregallager mit über 13.000 Plätzen in 22 Gassen, ca. 100 MDEs – eingebundenes übergeordnetes Warenwirtschaftssystem

Vor Umsetzung Nach Umsetzung
Stromverbrauch p.a. 624.181 kWh 574.559 kWh
Einsparung p.a. = 49.622 kWh
Stromkosten p.a. 102.990 EUR 94.802 EUR
Einsparung p.a. = 8.188 EUR
CO2 Emission p.a. 322 t 296 t
Einsparung p.a. = 26 t

Fallbeispiel Industrie

Weiterverarbeitende Industrie: 21 Niederlassungen in Deutschland sowie Beteiligungen in Luxemburg und der Schweiz.

Vor Umsetzung Nach Umsetzung
Stromverbrauch p.a. 216.874 kWh 190.632 kWh
Einsparung p.a. = 26.242 kWh
Stromkosten p.a. 35.784 EUR 31.454 EUR
Einsparung p.a. = 4.330 EUR
CO2 Emission p.a. 116 t 102 t
Einsparung p.a. = 14 t

Fallbeispiel Autohaus

Marken: VW, Audi, Skoda

Pannen und Notfallhilfe, Hol- und Bring-Shuttle, Werkstatt & Overnight-Werkstatt

Vor Umsetzung Nach Umsetzung
Stromverbrauch p.a. 408.271 kWh 376.018 kWh
Einsparung p.a. = 32.253 kWh
Stromkosten p.a. 95.433 EUR 87.894 EUR
Einsparung p.a. = 7.539 EUR
CO2 Emission p.a. 210 t 194 t
Einsparung p.a. = 16 t

Fallbeispiel Handel

Verkaufsfläche 1.600 qm

Produkte und Leistungen: Grundsortiment, Regionale Spezialitäten, Hochwertige deutsche und internationale Weine,  Backshop, Lottoannahme & Presse-Lieferservice

Vor Umsetzung Nach Umsetzung
Stromverbrauch p.a. 560.800 kWh 510.328 kWh
Einsparung p.a. = 50.472 kWh
Stromkosten p.a. 95.433 EUR 86.844 EUR
Einsparung p.a. = 8.589 EUR
CO2 Emission p.a. 290 t 263 t
Einsparung p.a. = 27 t

Fallbeispiel Schule

Alt- und neusprachliches mathematisch-naturwissenschaftliches musikalisches Gymnasium

Vor Umsetzung Nach Umsetzung
Stromverbrauch p.a. 347.800 kWh 326.028 kWh
Einsparung p.a. = 21.772 kWh
Stromkosten p.a. 65.247 EUR 61.162 EUR
Einsparung p.a. = 4.085 EUR
CO2 Emission p.a. 179 t 168 t
Einsparung p.a. = 11 t

Fallbeispiel REHA Zentrum

210 Betten

Behandlungsgebiete: Neurologie Schlaganfall – Nerven und Muskelerkrankungen – Desorientierung MdR (Medizinisch-berufliche Rehabilitation)

Vor Umsetzung Nach Umsetzung
Stromverbrauch p.a. 1.238.156 kWh 1.108.150 kWh
Einsparung p.a. = 130.006 kWh
Stromkosten p.a. 226.706 EUR 202.976 EUR
Einsparung p.a. = 23.730 EUR
CO2 Emission p.a. 639 t 572 t
Einsparung p.a. = 67 t

Fallbeispiel Hotellerie

Die Hotellage ist der perfekte Ort für Geschäftstermine und der ideale Startpunkt für Kulturtrips und Stadterkundungen. Lage garantiert kurze Wege in die City inklusive all ihrer Shopping-, Sport- und Unterhaltungseinrichtungen. In verkehrsgünstiger Lage und mit allen wichtigen Verkehrsanbindungen vor der Tür sind Sie ruhig und mitten im Geschehen untergebracht.

Vor Umsetzung Nach Umsetzung
Stromverbrauch p.a. 570.000 kWh 525.198 kWh
Einsparung p.a. = 44.802 kWh
Stromkosten p.a. 99.408 EUR 91.594 EUR
Einsparung p.a. = 7.814 EUR
CO2 Emission p.a. 294 t 271 t
Einsparung p.a. = 23 t

Fallbeispiel Therme

Erlebnisbad mit Innen- und Außenbereich – Rutschen – Wellenbad – Thermalbad – Kinderwelt – Sauna – FitnessClub

Vor Umsetzung Nach Umsetzung
Stromverbrauch p.a. 3.188.509 kWh 2.901.543 kWh
Einsparung p.a. = 286.966 kWh
Stromkosten p.a. 497.407 EUR 452.640 EUR
Einsparung p.a. = 44.767 EUR
CO2 Emission p.a. 1.645 t 1.549 t
Einsparung p.a. = 96 t

Fallbeispiel Landwirtschaft (BGA)

Das grundsätzliche Prinzip einer Biogasanlage ist relativ einfach. Nachwachsende Rohstoffe aus der Landwirtschaft, tierische Exkremente, Reststoffe aus der Lebensmittel- und Agroindustrie, dienen als Inputstoffe.

Die Stromerzeugung aus Biogas erfolgt auf dem Weg der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK). Hierbei werden als Koppelprodukte Strom und Wärme produziert. … Beim KWK-Prozess treibt ein mit Biogas befeuertes Aggregat einen Generator an, der elektrische Energie erzeugt.

.

Vor Umsetzung Nach Umsetzung
Stromverbrauch p.a. 450.900 kWh 408.515 kWh
Einsparung p.a. = 42.385 kWh
Stromkosten p.a. 85.446 EUR 77.414 EUR
Einsparung p.a. = 8.032 EUR
CO2 Emission p.a. 232 t 211 t
Einsparung p.a. = 21 t
  • Empfehlung des VDE
    laut VDE ist seit 2008 eine Empfehlung erlassen worden, an alle Elektrofachbetriebe die Anwendungsregel – AR – E 2055 – 1 in die Praxis umzusetzen, wie z.B. durch den Einsatz einer Renecost® Anlage, die den Normen und Vorschriften vollumfänglich entspricht.
  • Haupttrafoverlustleistung
    laut VDE 3 bis 7 % Verluste (nur max. Auslastung von 40 bis 60 %) bei Unternehmen.
  • Spannungsabfall
    laut VDE 3 bis 5 % thermische Verluste bei Kabellängen und Kabelquerschnitten bei Unternehmen.
  • Oberwellen (3, 5, 7, 11, 13)
    laut VDE 5 bis 10 % thermische Verluste gerade bei elektronischen Betriebsmittel, z.B. bei Netzteilen, Beleuchtungen und Frequenzumrichter bei Unternehmen.
      • kWh-Verbrauchreduzierung
        laut VDE 8 bis 15 % durch Spannungsanpassung, eine große Rolle spielt die Aufnahmeleistung und Abgabeleistung der Betriebsmittel bei Unternehmen.
      • Dauerspannungs- und Überspannungsschutz
        laut VDE wird es zur Pflicht (Din Normen VDE 0100-443 und 0100-534) ab 14.12.2018 für jedes Unternehmen und Objekt in Deutschland.
      • Lebensdauer der Endgeräte
        laut VDE ist bekannt, wenn die Spannung um 10 % erhöht wird, hat dies negative Auswirkungen auf die Lebensdauer und den Verschleiß aller Betriebsmittel bis 30 %.
      • CO2 Ausstoßminderung
        die Bundesregierung hat sich darauf festgelegt (Kyoto-Protokoll)  die Treibhausgasemissionen bis 2020 um mindestens 35 % zu senken.

Optimierung des Energieverbrauches nach der DIN-Norm VDE*-AR-E 2055